Zu wenig Frauen in den Räten

Schreibt heute auch das Studio Wuppertal des WDR:

“Wuppertal hat bei einer Untersuchung über Frauenbeteiligung in der Politik einen der hinteren Plätze belegt (März 2009). Die Stadt kam bei 80 untersuchten Großstädten nur auf Platz 64. Anke Spiess: Nach einer Studie der den Günen nahestehenden Heinrich-Böll-Stiftung beträgt der Frauenanteil im Wuppertaler Rat 28 Prozent. FDP und WfW stellen keine weiblichen Stadtverordneten, der Frauenanteil der CDU im Rat liegt bei 25, der SPD bei 38 und bei den Grünen bei 55 Prozent. Besser schneiden die Nachbarstädte Solingen und Remscheid ab. Solingen kommt auf Platz 20 des bundesweiten Rankings, Remscheid auf Platz 49. Die Wuppertaler Grünen nannten das Ergebnis der Untersuchung bedenklich. Es sei dringend notwendig, dass die Parteien mehr Frauen aufstellten und auch auf aussichtsreiche Listenplätze setzten.” Artikel

Sag’ ich doch die ganze Zeit. Aber auf mich hört ja keiner…

Einen Kommentar schreiben