Und ich sach’ noch…

Zeit online, 25.02. 13:15 Uhr:
“Informationen zufolge gibt es in der FDP auch große Zweifel, ob Guttenberg seine Doktor-Affäre politisch übersteht. Mit Rücksicht auf den Koalitionspartner und die laufenden Wahlkämpfe in einigen Bundesländern soll der Unmut über dessen Krisenmanagement aber nicht öffentlich gemacht werden.”

SPON 25.02.
Schäuble hat den wegen seiner zum Teil abgeschriebenen Doktorarbeit schwer angeschlagenen Guttenberg überraschend zugestanden, die Sparauflagen von gut 8,3 Milliarden Euro bis Ende 2015 und damit ein Jahr später zu erfüllen. Die vollständige Umsetzung des Sparpakets wäre dann erst in der nächsten Legislaturperiode fällig.

Welt online, 14:46 Uhr
Beim Koalitionspartner FDP wächst derweil die Unzufriedenheit über Guttenberg und den Umgang mit der Krise. Führende Liberale beklagten das Krisenmanagement, wollten sich aber nicht namentlich äußern.
So wurde Unverständnis darüber laut, dass Guttenberg offenbar anfangs angenommen habe, mit der Doktorarbeit bestehen zu können. Zugleich wurde darauf verwiesen, dass die Reputation und Glaubwürdigkeit der gesamten Koalition auf dem Spiel stehe. Die Bundeskanzlerin wie auch die CSU hätten sich jedoch klar zu Guttenberg bekannt, daher gelte in der Koalition das Solidaritätsgebot.

Ich spinn’ jetzt mal einfach(!), aber: Vielleicht war genau das der Deal (den Frau Merkel am Donnerstag angeboten hat, damit der Herr von und zu nicht das Handtuch wirft) - ein Jahr mehr Zeit für den Sparetat. “Du bleibst jetzt noch, bis das Super-Wahljahr vorbei ist und dann darfst Du gehen. Dafür kriegst Du noch ein bisschen Spielgeld, damit Du Dein Image in der Zeit vielleicht wieder etwas aufpolieren kannst. Und ich halte Dir so lange die Gelben vom Hals.”

Übrigens hatte Wolfgang Kubicki schon am 21.02. von Kanzlerin Merkel gefordert, Guttenberg aus dem Verkehr zu ziehen. Seit dem hört man nichts mehr von ihm… Langsam mache ich mir echt Sorgen: Geh’ doch mal bitte einer nachkucken!

Einen Kommentar schreiben